Reiki &

Energiearbeit

Reiki
Doterra Öle

Work With Me

Reiki

Reiki

Was bedeutet Reiki?

Rei=Geist/Seele und Ki=Lebensenergie. Das japanische Wort Reiki steht somit für universtelle Lebensenergie. 

Reiki ist eine uralte Form der Energiearbeit, welche auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wirkt. Das Ziel von Reiki ist es, Harmonie im gesamten Energiesystem zu erzeugen.
Reiki-Energie ist immer Lichtenergie, durch sie können wir die körperliche, emotionale und spirituelle Gesundheit verbessern.

Die Anwendung ist sicher und effizient, Reiki hat keine Nebenwirkungen und ist deshalb kompatibel mit jeder Therapie.

Die WHO (World Health Organisation) erkennt Reiki seit 2007 als alternative Heilmethode an.

Wie funktioniert Reiki?

Reiki ist eine Art des Heilens mit den Händen.
Der Reiki-Geber hält seine Hände in verschiedenen Positionen über den Reiki-Empfänger. Teilweise werden die Hände auch aufgelegt, dies ist immer von der Körperstelle und vom Empfinden des Reiki-Gebers abhängig. Die Hände dienen hierbei als Kanäle für die universelle Lebensenergie.

Die körpereigenen Energiezentren entscheiden bei diesem Prozess selbständig, wie viel Energie sie aus den Händen des Reiki-Gebers aufnehmen möchten. In diesem sogenannten Alpha-Zustand findet eine intensive Regenerierung statt, die sich sehr gut mit medizinischen oder alternativen Heilmethoden kombinieren lässt.

Reiki wirkt von der energetischen Ebene ausgehend auf alle Schichten des Menschen und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Preis: 100,- für ca. 60 min.

Sabine Holler

AromaTouch Technique

Ölmassage

Die AromaTouch Methode ist eine sanfte und rhythmische Berührung. Die Wirkkraft von den eingesetzten therapeutischen ätherischen Ölen dringt tief in das Gewebe ein und gibt dort zielgerichtet Unterstützung. Du kannst wunderbar genießen und der Körper kann sich vollständig entspannen. Ziel ist es sowohl das sympathische als auch das parasympathische Nervensystem ins Gleichgewicht zu bringen und damit die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Massage unterstützt das körpereigene Stressmanagement und gibt Deinem Immunsystem einen perfekten Boost. Sie wirkt unterstützend bei chronischen Erkrankungen, für einen besseren Schlaf, um besser mit Stress und Ängsten umzugehen, fördern eine bessere Konzentration, mehr Mobilität, mehr Harmonie in der Familie und vieles mehr!

Doterra Öle

Probier es doch einmal aus. Ich bin sicher, Du wirst begeistert sein!

Preis: AromaTouch Technique ca. 60 min 70,- Euro
zzgl. Fahrtkosten 0,50ct pro km

Meditation

Meditation ist eine in vielen Kulturen und seit vielen Jahrtausenden ausgeübte spirituelle Praxis. Im Westen wird die Meditation vor allem zur Unterstützung des allgemeinen Wohlbefinden eingesetzt. Durch verschiedene Konzentrations- und Achtsamkeitsübungen soll der Geist beobachtet und beruhigt werden. Es geht in der Meditation vor allem zunächst darum, den Geist auf eine Sache zu konzentrieren. Gerade in der heutigen Zeit mit den vielen Ablenkungen fällt es vielen Menschen immer schwerer ihren Fokus zu halten.

^

Meditation beruhigt den Geist

Mit Meditation kann man wieder lernen ganz bei einer Sache zu bleiben. Das bedeutet, dass Du nach und nach (und mit viel Geduld) lernst Deine Gedanken kommen zu lassen, sie aber auch wieder loszulassen und dich so nicht mehr durch ständiges Gedankenkreisen um den Schlaf bringen lässt.

^

Meditation bringt gesundheitliche Vorteile

Studien zeigen positive Auswirkungen auf Bluthochdruck, zu hohen Blutzucker, hohe Cholesterinwerte, Herzprobleme und Schmerzen. Zudem scheint es sich positiv auf das Immunsystem auszuwirken. Meditation verbessert die Gehirnaktivität und macht stressresistenter. Außerdem wirkt es förderlich gegen Depression und Angstzustände.

^

Meditation führt zu mehr Gelassenheit

Das heißt wir lernen einen gewissen Abstand zu unseren Gedanken und Gefühlen zu halten und uns nicht damit zu identifizieren, bzw. sie auch nicht zu verdrängen. Denn beides richtet nicht selten Schaden an – bei uns oder/und unseren Mitmenschen.

Ganz allgemein kann man zwischen zwei Formen der Meditation unterscheiden: der passiven (kontemplativen) und der aktiven Meditation.

^

Passive Meditation

Die passive Meditation wird in der Stille praktiziert, dazu gehören z.B. achtsamkeitsbasierte Meditationstechniken (MBSR, MBCT, Vipassana…), Konzentrationsmeditation (Konzentration auf den Atem, ein Mantra, ein Bild…) oder die Transzendentale Meditation )

^

Aktive Meditation

Aktive Meditationstechniken beziehen den Körper mit ein, wie z.B. die Gehmeditation aus dem Zen-Buddhismus, der Derwisch-Tanz aus dem Sufismus oder die dynamischen OSHO-Meditationen (z.B. Kundalini-Meditation oder Nataraj-Meditation). Aber auch das chanten von Mantras, oder die Unterstützung durch rhythmische Klängen und Musik gehört zu der aktiven Form der Meditation.

Ich unterstütze Dich gerne dabei die für Dich passende Meditationstechnik zu finden. Egal ob passiv oder aktiv – egal ob in der Stille oder mit Unterstützung von Klang und Bewegung.

Meditation